Investoren-Green Card (EB-5) durch ein Regional Center-Investment

Allgemeine Regelung

Über ein substantielles Investment in Verbindung mit der Schaffung von Beschäftigung kann man sich für eine US-GreenCard der Kategorie EB-5 qualifizieren. Hierfür hat ein Investor folgende Optionen:

1.)

Investition von USD 1.000.000 an einem beliebigen Standort der USA und zusätzlich die Schaffung von zehn Arbeitsplätzen.

2.)

Investition von USD 500.000 an einem Standort der USA, dessen Arbeitslosenrate 50% über dem nationalen Durchschnitt liegt und zusätzlich die Schaffung von zehn Arbeitsplätzen.

3.)

Investition von USD 500.000 in ein vom US CIS anerkanntes Regional Center.

Regional Center - Indirekte Erzeugung von Beschäftigung

Für Investoren, die nicht daran interessiert sind, ihr Investment selbst zu managen und zehn Arbeitsplätze zu schaffen um eine Green Card zu erhalten, bietet das Regional Center-Investment eine interessante Alternative. 

Wer in ein Regional Center investiert, muß weder Verantwortung für das Tages- geschäft übernehmen noch den Nachweis erbringen, dass die Unternehmung zehn Mitarbeiter beschäftigt. Ein Regional Center darf sich auf Wirtschaftsstatistiken beziehen, die einen  Jobmultiplikator-Effekt des Investments belegen. Die Einstellung von zehn Mitarbeitern ist daher bei einem Regional Center-Investment nicht erforderlich.

Bei einem Regional Center-Investment dürfen mehrere Personen in dasselbe Unternehmen investieren. Ein Investor darf eine  Minderheitsbeteiligung am Unternehmen übernehmen. Das investierte Kapital kann aus jeder legalen ausländischen oder US-Quelle stammen, einschließlich Abfindungen, Schenkungen, Darlehen etc. Geliehenes Investmentkapital qualifiziert den Investor jedoch nur dann, wenn der Kredit nicht mit den Vermögenswerten des beabsichtigten US-Investments abgesichert wird.

Eine Zusammenfassung der Grundregeln finden Sie auf der Webseite des US CIS:

http://uscis.gov/graphics/services/residency/investment.htm

Unser Regional Center

Es gibt in den USA derzeit (08/2006) ca. 25 anerkannte Regional Centers, von denen jedoch nur einige wenige aktiv sind.

Wir kooperieren mit dem Betreiber eines Regional Centers in Seattle, Washington. Dieses Regional Center wurde aufgrund seines Renovierungskonzeptes für Gewerbeimmobilien und andere Liegenschaften in der Stadt Seattle von der Einwanderungsbehörde US CIS (früher INS) im Jahre 1996 genehmigt.

Seitdem ist das Immobilien-Portfolio auf über zwanzig Liegenschaften mit einem Gesamtwert von ca. USD 100 Millionen gewachsen. Zahlreiche US- und ausländische Investoren haben hier eine interessante Rendite und die Grundlage für ihre Green Card gefunden.

Das Konzept

Der  Betreiber unseres Regional Centers erwirbt im Industriegebiet SODO (unmittelbar südlich der Innenstadt  Seattles) gewerbliche Immobilien und akquiriert in Folge Kapital von in- und  ausländischen Investoren, um die Gebäude zu renovieren und zu vermieten. Für jede Immobilie wird eine Limited Partnership (LP) gebildet, bei der der Betreiber als General Partner und Investoren als Limited Partners fungieren. Der General Partner führt die Geschäfte. Er übernimmt  Verwaltung, Vermietung und Verkauf der Liegenschaften. Investoren treten der LP als Limited Partners bei und haften in Höhe ihrer Einlage. Aus den Mieteinnahmen erhalten Investoren eine Rendite, die derzeit (08/2006) bei ca. 5-6% p.a. liegt und anteilig monatlich ausbezahlt wird.

Die Perspektive

Das Investmentgbiet SODO erfährt derzeit erhebliche Verbesserungen seiner Infrastruktur, die in den nächsten Jahren abgeschlossen sein werden. Zudem wird die Änderung der Flächennutzung von  einer rein gewerblichen Nutzung hin zu einem reinen Mischgebiet immer wahrscheinlicher. Daher ist auch hinsichtlich eines späteren Verkaufs des Investment-Anteils zusätzlich mit überdurchschnittlichen Kapitalerträgen zu rechnen.

Verfügbare EB5 Investments

Informationen zu aktuellen Investment-Projekten des Betreibers erhalten Sie kostenlos per E-Mail oder ausgedruckt per Post gegen eine Gebühr (Rechnung) von EUR 10,-  

Ihre Fragen beantworten wir gerne:

Tel. 0761-4763292 oder E-Mail an service@usa-immigration.de

 

- Besucher -