K-1 Verlobtenvisum

Wer vorhat, einen US-Bürger in den USA zu heiraten, benötigt ein K1-Visum.

Es ist nicht erlaubt, visumfrei einzureisen, um einen US-Bürger zu heiraten und sich dann in den USA dauerhaft niederzulassen. Für die Einreise ist in diesem Fall ein K1-Visum erforderlich. Kinder von ausländischen Verlobten können ein K2-Visum erhalten mit dem sie in den USA eine Schule besuchen dürfen.

Das K1-Visum ermöglicht einem ausländischen Verlobten, legal in die USA einzureisen, solange die Trauung innerhalb der darauf folgenden 90 Tage stattfindet. Es empfiehlt sich, diese Frist einzuhalten, da das Visum nicht verlängert wird. Nach erfolgter Eheschließung kann für den ausländischen Partner beim US CIS ein Antrag auf Anpassung des Status (GreenCard) gestellt werden.

Ablauf

Der US-Partner reicht für den/die ausländische(n) Verlobte(n) eine Petition beim US CIS ein. Wird die Petition bewilligt, benachrichtigt der US CIS das zuständige US-Konsulat, bei dem der/die ausländische Verlobte dann den Antrag auf das K1-Visum stellen kann. Das Konsulat legt nach Prüfung des Antrages einen Termin für ein Interview fest.

Das K1-Interview entspricht im wesentlichen einem GreenCard-Interview. Wird das Visum erteilt, kommen alle beigebrachten Dokumente in einen versiegelten Umschlag, der dem US CIS bei der Einreise in die USA vorzulegen ist. Diese Dokumente können nach erfolgter Eheschließung für die Anpassung des Visum-Status, d.h. den Antrag auf die Green Card wiederverwendet werden.

Da jeder, der ein K1-Visum erhält, später auch ein Einwanderungsvisum (Green Card) beantragen wird, prüfen die zuständigen US-Behörden Ihren Antrag besonders sorgfältig. Die Antragsvorbereitung durch einen Fachanwalt verringert das Risiko einer Ablehnung erheblich.

Der K1 Visum-Antrag gehört zu unseren Service-Schwerpunkten. Weitere Infos erhalten Sie unter Tel. 0761-476 32 92 oder per E-Mail an service@usa-immigration.de

 

 

- Besucher -